Ergebnisse der Umfrage “Arbeiten & Wohnen”

Beitragsbild zu Ergebnisse der Umfrage “Arbeiten & Wohnen”

17. Mai 2023

Vom 27.02. bis 03.04.2023 waren alle Interessierten herzlich dazu eingeladen, sich an der Umfrage zu den Themen „Wohnen & Arbeiten“ in Wiesenburg zu beteiligen. PassantInnen fanden die Umfrage auf den Schaufenstern der Zukunftsschusterei und konnten mit Klebepunkten abstimmen...

Fünf Fragen zum Thema “Arbeiten & Wohnen”. Fünf Klebepunkte. Fünf Minuten für Bürgerbeteiligung. Die Umfrage war kurz, schnell beantwortet und offen für alle. Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie im Verlauf dieses Beitrags. An dieser Stelle bedankt sich die Zukunftsschusterei bei allen, die an der Umfrage teilgenommen haben.   

Umfrage-Steckbrief

  • Zeitraum: 27.02. – 03.04.2023
  • Thema: Wohnen und Arbeiten in Wiesenburg/Mark
  • Anzahl der Fragen: 5
  • Format: Schaufensterbeklebungs-Aktion
  • Beteiligung: 84 Teilnahmen 
  • Förderung: Smart-City-Projekt „Zukunftsschusterei“ / BMWSB-Förderprojekt

Thema: WOHNEN

Beim Thema “Wohnen” gab mit 84 Antworten die höchste Beteiligung. Dabei zeigen sich einige Trends: Familiengerechter Wohnraum wird mit 35 von 84 Stimmen anscheinend am stärksten gewünscht (43%). Es folgen Altersgerechtes Wohnen (35%) und kleine, flexible Wohnungen für Azubis (22%). Es zeigt sich außerdem ein klarer Wunsch nach mehr Mietwohnungen (34 von 63 Befragten bzw. 56%) – weniger an Genossenschafts- (20%) oder Eigentumwohnungen (24%). 

Thema: ARBEITEN

Thema Arbeiten: 25 der 49 Teilnehmenden ist es möglich, einmal oder mehmals die Woche flexibel von unterwegs oder zuhause zu arbeiten (52%). 5 der 43 Befragten können sich sehr gut vorstellen, im Coworking-Angebote zu nutzen (13%). Knapp die Hälfte der Beteiligten würde ein Co-Working-Angebot mit Ausnahmen oder gar nicht nutzen. Damit zeigt über die Hälfte der Teilnehmenden eine Bereitschaft, in Co-Working-Angeboten zu arbeiten. 

Thema: SELBSTSTÄNDIGE

Bei der Frage, welchen zusätzlichen Bedarf Unternehmen und Co haben, gab es 33 Antworten. Am meisten werden Gewerbeflächen (11 Stimmen), gefolgt von Büroräume gebraucht (9 Stimmen). Allerdings haben 12 Befragte (32%) keinen weiteren Bedarf an zusätzlichen Angeboten.   

Neueste Beiträge in Aktuelles/Blog

  • Freibadkarte jetzt online kaufen Zuhause, im Bus, in der Bahn oder auf dem Fußweg zum Bad: die Freibadkarte kann diese Saison erstmalig online gekauft werden. Seitdem am 8. Mai 2024 der Vorverkauf begonnen hat, können Badegäste ihre Freibad-Tickets ganz einfach mit dem Smartphone, Tablet oder Computer erwerben. Grund dafür ist die Einführung entsprechender Soft- und Hardware im Bad Belziger […]

  • Dorfgemeinschaftshäuser und Digitalisierung: Wo ist der Schlüssel? Dorfgemeinschaftshäuser 2.0 stehen für lebendige, multifunktionale Orte und Treffpunkte. Digitale Werkzeuge erleichtern ihre gemeinschaftliche Nutzung und Organisation. An Pilotstandorten sollen neue Nutzungsideen ausprobiert und erlebbar gemacht werden sowie insgesamt zu einer größeren Sichtbarkeit und größeren Wertschätzung der dörflichen Gemeinschaften beitragen.

  • Mobilitätscampus: Mobilitätslösungen aus dem ländlichen Raum für den ländlichen Raum Werden Menschen in ländlichen Räumen gefragt, was die dringendsten Herausforderungen der Gegenwart sind, wird neben „Gesundheit(-sversorgung)“ sehr häufig das Thema „Mobilität“ genannt. Mobilitätsangebote werden oftmals im urbanen Kontext entwickelt. Die Voraussetzungen und Herausforderungen für Mobilität in ländlichen Räumen weichen jedoch oft stark von denen in der Stadt ab. Dies schließt ihre Übertragbarkeit aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten […]