Das Förderprojekt

Beitragsbild zu Das Förderprojekt

Bad Belzig und Wiesenburg/Mark werden im Rahmen des Programms "Modellprojekte Smart Cities" durch den Bund gefördert.

Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich auch in Bad Belzig und Wiesenburg/Mark zunehmend auf viele  Lebensbereiche aus. Stadt, Gemeinde und Ortsteile wollen den digitalen Wandel aktiv mitgestalten und die damit verbundenen Chancen nutzen – und Fallstricke oder unerwünschte Nebenwirkungen vermeiden. Dabei stehen die beiden Kommunen vor der Aufgabe, die digitalen Möglichkeiten im Sinne einer nachhaltigen und integrierten Regionalentwicklung einzusetzen und sich dabei an den Interessen der Gemeinschaft zu orientieren.

„Für uns steht bei der Smart City nicht die Digitalisierung im Vordergrund“, sagt Projektleiter Felix Hartenstein. „Wir fragen uns vielmehr, wie wir zusammen mit den Menschen die Region in den kommenden Jahren so weiterentwickeln können, dass sie ihren hohen Grad an Lebensqualität beibehält und möglicherweise noch steigern kann. Erst im zweiten Schritt suchen wir nach Möglichkeiten, diesen Prozess mit digitalen Werkzeugen und neuen Technologien zu unterstützen.”

Förderung durch die Bundesregierung

Seit Januar 2021 werden Bad Belzig und Wiesenburg/Mark vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) und der KfW Bankengruppe als “Modellprojekt Smart Cities” gefördert. Die Laufzeit beträgt sieben Jahre. Die ersten zwei  Jahre sind für die Erstellung einer Smart-City-Strategie vorgesehen, in der die wichtigsten Ziele und Maßnahmen des Projektes festgelegt werden.

Aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen der letzten Zeit wurde die Strategiephase um ein halbes Jahr verlängert. Die Smart-City-Strategie soll nun bis Juni 2023 fertiggestellt werden. Unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger werden hierzu Vorschläge und Ideen gesammelt, wie die Region im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung gemeinwohlorientiert weiterentwickelt werden kann.

Ab Juli 2023 beginnt dann die Umsetzungsphase, in der die zuvor erarbeiteten Maßnahmenbündel in die Tat umgesetzt werden. 

Insgesamt stehen für das Projekt in Bad Belzig und Wiesenburg/Mark rund 6 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderung wird als Zuschuss gewährt. Zehn Prozent der Summe müssen von den beiden Kommunen selber aufgebracht werden. Um die knappen Haushalte zu schonen, soll der Eigenanteil wo immer möglich durch die Unterstützung Dritter – Projektbeteiligungen, Spenden oder andere Zuwendungen – reduziert werden.